Sonntagsgruß des Posaunenchors

Liebe Mitmenschen in nah und fern,


als 20. Sonntagsgruß vom Posaunenchor Gerolzhofen senden wir Ihnen heute

Paul Gerhardts Lied „Ich singe dir mit Herz und Mund“.

 

1. Ich singe dir mit Herz und Mund,
Herr, meines Herzens Lust;
ich sing und mach auf Erden kund,
was mir von dir bewusst.



3. Was sind wir doch? Was haben wir
auf dieser ganzen Erd,
das uns, o Vater, nicht von dir
allein gegeben werd?



5. Wer wärmet uns in Kält und Frost?
Wer schützt uns vor dem Wind?
Wer macht es, daß man Öl und Most
zu seinen Zeiten find't?


8. Du nährest uns von Jahr zu Jahr,
bleibst immer fromm und treu
und stehst uns, wenn wir in Gefahr
geraten, treulich bei.

13. Wohlauf, mein Herze, sing und spring
und habe guten Mut!
Dein Gott, der Ursprung aller Ding,
ist selbst und bleibt dein Gut.


15. Was kränkst du dich in deinem Sinn
und grämst dich Tag und Nacht?
Nimm deine Sorg und wirf sie hin
auf den, der dich gemacht.


16. Hat er dich nicht von Jugend auf
versorget und ernährt?
Wie manches schweren Unglücks Lauf
hat er zurückgekehrt!

17. Er hat noch niemals was versehn
in seinem Regiment,
nein, was er tut und lässt geschehn,
das nimmt ein gutes End.

 

Fotographiert haben wir auf der „Traumrunde Abtswind“.
 

Die Tonaufnahmen entstanden während unserer Probe in der Erlöserkirche.

 

Wir wünschen Ihnen / Euch allen einen schönen Sonntag!

Und bleibt / bleiben Sie behütet!


Ihr Posaunenchor Gerolzhofen


Liebe Mitmenschen in nah und fern,


zum Erntedankfest 2020 senden wir Ihnen den 19. Sonntagsgruß vom Posaunenchor Gerolzhofen.

Gleich zu Beginn möchte ich mich bei allen Freunden und Bekannten für die reiche Bilder-Ernte bedanken!

Von den vielen mir zur Verfügung gestellten, wunderschönen Erntedank-Bildern konnte ich

in dem 150 Sekunden "kurzen" Video leider nur eine kleine Auswahl verwenden.

Die Tonaufnahmen entstanden während unserer Probe in der Erlöserkirche.

 

 

1. Auf Seele, Gott zu loben gar herrlich steht sein Haus!
Er spannt den Himmel droben gleich einem Teppich aus.
Er fährt auf Wolkenwagen, und Flammen sind sein Kleid.
Windfittiche ihn tragen, zu Diensten ihm bereit.

4. Gott lässet Saaten werden zur Nahrung Mensch und Vieh;


Er bringet aus der Erde das Brot und sättigt sie
Er sparet nicht an Güte, die Herzen zu erfreun.
Er schenkt die Zeit der Blüte, gibt Früchte, Öl und Wein.

7. Lass dir das Lied gefallen. Mein Herz in Freuden steht.
Dein Loblied soll erschallen solange mein Odem geht.
Du tilgst des Sünders Fehde und bist mit Gnade nah.

Lob Gott, o meine Seele, sing ihm Halleluja.

 

Wir wünschen Ihnen / Euch allen ein frohes Erntedankfest!

Und bleibt / bleiben Sie behütet!

 


Ihr Posaunenchor Gerolzhofen

 


Liebe Mitmenschen in nah und fern,


heute senden wir Ihnen den 18. Sonntagsgruß vom Posaunenchor Gerolzhofen.

 

 

1. Wer nur den lieben Gott lässt walten
und hoffet auf ihn allezeit,
den wird er wunderbar erhalten
in aller Not und Traurigkeit.


Wer Gott, dem Allerhöchsten, traut,
der hat auf keinen Sand gebaut.


 


2. Was helfen uns die schweren Sorgen,
was hilft uns unser Weh und Ach?

Was hilft es, dass wir alle Morgen
beseufzen unser Ungemach?
Wir machen unser Kreuz und Leid
nur größer durch die Traurigkeit.

7. Sing, bet und geh auf Gottes Wegen,
verricht das Deine nur getreu
und trau des Himmels reichem Segen,
so wird er bei dir werden neu;

denn welcher seine Zuversicht
auf Gott setzt, den verlässt er nicht. 

 

 

 

Die Tonaufnahmen entstanden während unserer Freiluft-Probe.

Die Fotographien stammen von einer Sonnenaufgangswanderung

im Handthal zur 14-Nothelfer-Kapelle.

 

Wir wünschen Ihnen / Euch allen einen schönen Sonntag!

Und bleibt / bleiben Sie behütet!


 

Ihr Posaunenchor Gerolzhofen 


Liebe Mitmenschen in nah und fern,


heute senden wir Ihnen den 17. Sonntagsgruß vom Posaunenchor Gerolzhofen.

 

 

1. Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht,


und das Wort, das wir sprechen, als Lied erklingt,
 


 

dann hat Gott unter uns schon sein Haus gebaut,
 

dann wohnt er schon in unserer Welt.


Ja, dann schauen wir heut schon sein Angesicht
in der Liebe, die alles umfängt,
in der Liebe, die alles umfängt.


 


 

2. Wenn das Leid jedes Armen uns Christus zeigt,


und die Not, die wir lindern, zur Freude wird,
dann hat Gott ...

 


 

 

3. Wenn die Hand, die wir halten, uns selber hält,
und das Kleid, das wir schenken, auch uns bedeckt,
dann hat Gott ...

4. Wenn der Trost, den wir geben, uns weiter trägt,
und der Schmerz, den wir teilen, zur Hoffnung wird,
dann hat Gott ...

5. Wenn das Leid, das wir tragen, den Weg uns weist,
und der Tod, den wir sterben, vom Leben singt,
dann hat Gott ... 

 

 

Die Tonaufnahmen entstanden diesmal während unserer Freiluft-Probe.

Die Fotos stammen von einer Sonnenaufgangswanderung auf dem Wanderweg „Dreiorama“ rund um Michelau im Steigerwald.

 

Wir wünschen Ihnen / Euch allen einen schönen Sonntag!

Und bleibt / bleiben Sie behütet!


Ihr Posaunenchor Gerolzhofen 

 

 


Liebe Mitmenschen in nah und fern,


heute senden wir Ihnen den 16. "virtuellen" Sonntagsgruß vom Posaunenchor Gerolzhofen. 


 

Diesmal steht unser Sonntagsgruß ganz im Zeichen der bei uns in Gerolzhofen so herzlich gelebten Ökumene

und erscheint deswegen bereits am Samstag...

 

 

Segne Du Maria, segne mich Dein Kind.

Dass ich hier den Frieden, dort den Himmel find!

Segne all mein Denken, segne all mein Tun,

I: Lass in Deinem Segen Tag und Nacht mich ruhn! :I

 

Segne Du Maria, alle die mir lieb,

Deinen Muttersegen ihnen täglich gib!

Deine Mutterhände breit auf alle aus,


I: Segne alle Herzen, segne jedes Haus! :I

 

Die Fotos stammen vom Franziskusweg im Handthal.

Auf diesem Besinnungsweg werden acht Tierlegenden von Franz von Assisi gezeigt.

 

Wir wünschen Ihnen / Euch allen einen schönes Wochenende!

Und bleibt / bleiben Sie behütet!


Ihr Posaunenchor Gerolzhofen


Liebe Mitmenschen in nah und fern,
heute senden wir Ihnen den 15. 
"virtuellen" Sonntagsgruß vom Posaunenchor Gerolzhofen.

Die Fotos stammen aus der Region Südharz, Bad Sachsa - Walkenried.

 

 

Ich lobe meinen Gott von ganzem Herzen.
Erzählen will ich von all seinen Wundern und singen seinen Namen.
Ich lobe meinen Gott von ganzem Herzen.

Refrain:
Ich freue mich und bin fröhlich, Herr, in dir. Halleluja!
Ich freue mich und bin fröhlich, Herr, in dir. Halleluja!

 


Wir wünschen Ihnen / Euch allen einen schönen Sonntag!

Und bleibt / bleiben Sie behütet!
Ihr Posaunenchor Gerolzhofen


Liebe Mitmenschen in nah und fern,
heute senden wir Ihnen den 14. 
"virtuellen" Sonntagsgruß vom Posaunenchor Gerolzhofen.

 

 

 

MORGON OCH AFTON  
nach Svenska-Psalmboken / 776
 
Refrain:
Morgen und Abend, Anfang und Ende,
Oberfläche und Kern, Höhen und Tiefen,
alles gehört dir, Gott, alles gehört dir.
 


Wir wünschen Ihnen / Euch allen einen schönen Sonntag!

Und bleibt / bleiben Sie behütet!
Ihr Posaunenchor Gerolzhofen

 


Liebe Mitmenschen in nah und fern,
heute senden wir Ihnen den 13. Sonntagsgruß vom Posaunenchor Gerolzhofen.


Unsere Freiluftproben laufen gut und wir genießen es sehr, regelmäßig einmal in der Woche gemeinsam zu musizieren...

 

Bei unserem heutigen "virtuellen" Sonntagsgruß möchten wir Ihre / Eure Aufmerksamkeit ganz besonders auf die Fotographien lenken, die sämtlich im Mai/Juni diesen Jahres im Heilkräutergarten Nützelbachaue bei uns in Gerolzhofen entstanden sind.

 

Viel Vergnügen, denn...

 

Die Erde ist schön, es liebt sie der Herr,
neu ist der Mensch der liebt:
die Erde ist schön, es liebt sie der Herr,
neu ist der Mensch der liebt wie er.
(REFRAIN)
 
 
1. Große Freude wir gefunden,
sie begleiten uns voran,
allen möchten wir sie schenken,
dass die Welt sich freuen kann.
 
2. Alle Menschen sind uns Brüder,
teilen wolln wir Freud und Leid;
daraus wächst das wahre Leben,
das die Welt erwartet heut.


Bitte bleiben Sie / bleibt Ihr behütet!
Ihr Posaunenchor Gerolzhofen


Liebe Mitmenschen in nah und fern,
ENDLICH, unser Wiedereinstieg in den Probenbetrieb ist gemacht.
 
Am Fronleichnamstag haben wir uns auf einem Bauernhof getroffen

und zum ersten Mal nach einer gefühlten Ewigkeit miteinander musiziert

- im Freien und mit viel Abstand!
Das war Balsam für unsere Bläserseelen und ein ganz besonderes Klangerlebnis,

die Mehrstimmigkeit bereits unmittelbar beim Spielen wahrzunehmen

und nicht erst als virtuelles Ergebnis eines Einzel-Tonspur-Zusammenschnitts.


Trotzdem ist bei solchen Freiluftproben eine ganz normale Probenarbeit

mit dem Erarbeiten neuer Stücke nicht möglich...

Wir haben daher entschieden, uns wöchentlich in wechselnden Besetzungen 

zu einer Bläserrunde zu treffen, und da Zuhörer dabei immer noch nicht zugelassen sind,

trotzdem weiter im Home-Office Sonntagsgrüße für Sie / Euch aufzunehmen.

Diese werden wir jeweils am ersten und dritten Sonntag eines Monats veröffentlichen.

Da viele von uns und Ihnen / Euch dieser Tage in den Urlaub fahren, verabschieden wir uns bis zum Juli mit dem nachfolgenden musikalischen Videogruß von Ihrem „virtuellen“ Posaunenchor Gerolzhofen.
 

Ich seh empor zu den Bergen
voller Sehnsucht, wo ist Hilfe?
Mein Beistand kommt von dem Einen.
Alle Welt liegt in seiner Hand.

(Text nach Psalm 121 - KAA 053)
 



Bitte bleiben Sie / bleibt Ihr behütet!
Ihr Posaunenchor Gerolzhofen