Kirchenvorstandswahl am 21. Oktober

Der Kirchenvorstand ist das Leitungsgremium der Gemeinde. Er ist verantwortlich für Finanzen, Bau und Personal sowie alle Fragen, die die Arbeit der Gemeinde betreffen. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre.

Am 21. Oktober wird ein neuer Kirchenvorstand gewählt. Dazu haben sich folgende Kandidatinnen und Kandidaten bereit erklärt:

Sabine Ditterich
Bildrechte: privat

Sabine Ditterich

Gärtnerin, 32 Jahre, verheiratet, zwei Töchter

Eine Gemeinde besteht aus vielen Menschen unterschiedlichen Alters und Lebenssituation. Ich denke der Kirchenvorstand sollte so aufgestellt sein, dass alle Generationen und Interessen vertreten sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Monika Freiberger
Bildrechte: privat

Monika Freiberger

Hausfrau, 78 Jahre, verheiratet, zwei Kinder

Seit 1970 gehöre ich zu unserer Gemeinde 
und möchte mich jetzt im Seniorenalter 
noch einmal aktiv einbringen, nachdem ich 
vor ca.40 Jahren schon etliche Jahre dem 
Kirchenvorstand angehört habe. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kay Hegner
Bildrechte: privat

Kay Hegner

Key Account Manager, 32 Jahre, verheiratet, zwei Töchter

Seit 22 Jahren spiele ich im Posaunenchor unserer Gemeinde und durfte somit viele Jahre Gemeinschaft erleben. Die Kirche steht aktuell vor vielen spannenden Herausforderungen. Hier möchte ich mich einbringen um unsere Gemeinde attraktiv und fit für die Zukunft zu machen.

 

 

 

 

 

 


 

Ralph Heßmer
Bildrechte: privat

Ralph Heßmer

Arzt, 52 Jahre, verheiratet

Seit bald 11 Jahren leben Martina und ich in Gerolzhofen und sind von Beginn an im

Posaunenchor der Gemeinde aktiv.

Ermutigt durch die in den letzten Jahren veränderten Gegebenheiten, möchte ich mich

erneut für die Gemeinde im Kirchenvorstand einbringen. Dabei ist es mir ein besonderes

Anliegen, die hier in Gerolzhofen so herzlich gelebte Ökumene mitgestalten zu dürfen.

 

 

 

 

 

Marlene Keilholz
Bildrechte: privat

Marlene Keilholz

Tierarzthelferin, 54 Jahre, verheiratet, 3 Kinder

Ich bin seit mehr als 30 Jahre Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde Gerolzhofen, die mir in dieser Zeit zu einer geistigen Heimat geworden ist. In dieser Zeit habe ich viel erlebt und mitgetragen. Ich habe drei Pfarrer und viele liebgewonnene Menschen kommen und gehen sehen. Eine besondere emotionale Herausforderung war für mich der Umbau unserer Kirche.

Durch mein Mitwirken im Kindergottesdienst, im Frauenkreis und Kirchencafé konnte ich einen guten Einblick in das vielfältige Gemeindeleben gewinnen.

Einen großen Wunsch konnte ich mir mit der Ausbildung zur Lektorin erfüllen. Es bereitet mir Freude, mit der Gemeinde Gottesdienst zu feiern und die christliche Botschaft weiterzugeben. Auch ist es mir ein Anliegen, dass die Menschen, die zu uns kommen, sich bei uns angenommen und in unserer Gemeinde gerne willkommen fühlen.

Durch meine Kandidatur für den Kirchenvorstand möchte ich für das über all die Jahre mir geschenkte Vertrauen der Gemeinde wieder etwas zurückgeben.

 

 

Margot Kirchhof
Bildrechte: privat

Margot Kirchhof

Pfarramtssekretärin, 67 Jahre, verwitwet, 3 Töchter

Seit 1979 bin ich in unserer Gemeinde Pfarramtssekretärin.

Durch meine langjährige Tätigkeit kenne ich die Gemeinde gut und so möchte ich meine Erfahrungen und mein Wissen in die Gemeindearbeit einbringen.

Außerdem denke ich, dass ich parallel als Sekretärin und Mitglied des Kirchenvorstands Pfr. Apel noch mehr unterstützen kann.

Mir ist mein Glauben an Jesus Christus wichtig und auch die Treue zu meiner Gerolzhöfer Kirchengemeinde.

In diesem Sinne möchte ich als Kirchenvorsteherin meine Kraft für die Gemeinde einsetzen.

 

 

 

 

Kerstin Knies
Bildrechte: privat

Kerstin Knies

Sozialbetreuerin, 41 Jahre, ein Sohn

Ich kandidiere für den Kirchenvorstand, weil ich mich gerne in der Gemeinde engagieren möchte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daniel Ott
Bildrechte: privat

Daniel Ott

Auszubildender als Elektroniker,  ledig

" Hallo ich bin Daniel Ott, 23 Jahre jung und ehrenamtlicher Mitarbeiter im Dekanat Castell. Ich möchte in den Kirchenvorstand, weil ich viel in unserer Gemeinde mitentscheiden möchte und mit meiner positiven Art und Weise einiges für die Mitmenschen in unsere Gemeinde bewirken kann."

 

 

 

 

 

 

 

 

Brigitte Vogt
Bildrechte: privat

Brigitte Vogt

Bibliothekarin i.R., 61 Jahre, verheiratet, zwei Töchter

Ich bin seit 2013 im Kirchenvorstand und bin damals angetreten, mich dafür einzusetzen das renovierte Kirchengebäude und Gemeindezentrum zu einem Ort der Begegnung für möglichst viele verschiedene Menschen werden zu lassen.

Gerne würde ich daran weiter mitarbeiten und weiter mitgestalten, dass die Evangelische Kirche Gerolzhofens für Junge und Alte, Hoffende und Zweifelnde, Kirchennahe und Kirchenferne, Einheimische und Fremde ein Ort ist, an dem man sich kennen und verstehen lernen kann, miteinander über Gott und die Welt ins Gespräch kommt und so gemeinsam Kirche gelebt wird.

 

 

 

Dirk Weule
Bildrechte: privat

Dirk Weule

Leiter der Qualitätssicherung bei der Firma Saint-Gobain, verheiratet mit Gertrud,

3 Söhne
Die Kinderbibeltage und die Konfirmanden liegen mir sehr am Herzen ebenso wie das ökumenische Miteinander. Seit 11 Jahren bin ich als Lektor tätig.

Ich freue mich über ein vielfältiges Mit- und Füreinander.

 

 

 

 

 

 

 

 

Brigitte Wozniak
Bildrechte: privat

Brigitte Wozniak

Verwaltungsangestellte, 64 Jahre, verwitwet, zwei Kinder

Ich bin gerne ein Mitglied unserer Kirchengemeinde und es ist mir wichtig, mich aktiv am Gemeindeleben zu beteiligen.

Aus diesem Grund möchte ich meine bisherigen Erfahrungen im Kirchenvorstand gerne weiterhin zum Wohle unserer Kirchengemeinde einbringen.

Mitwirken, für ein offenes und lebendiges Gemeindeleben, bei dem sich Jung und Alt angenommen und wohl fühlen.

Glaube und Musik sind für mich eng verbunden, deshalb ist mir auch die Kirchenmusik sehr wichtig.

Mein Wunsch für unsere Kirchengemeinde: Dass wir immer wieder Menschen haben, die sich mit ihrer Tatkraft einbringen und uns auch mit Gaben unterstützen, so dass wir trotz unserer finanziellen Engpässe dennoch eine gute Basis für ein christliches zukunftsorientiertes  Gemeindeleben haben.