5. Jesus wird vom Kreuz abgenommen

Das Bild – im Einzelnen betrachtet:

Joseph von Arimathäa (in der Bildmitte) war ein reicher Mann, der nicht wollte, dass Jesus gekreuzigt wurde. Er bestattete Jesus in einem ursprünglich für ihn selbst vorgesehenen Grab. Nikodemus zieht mit der linken Hand die Nägel aus den Füßen; er war ein Pharisäer, der Jesus verteidigt hat, und brachte die wertvollen und teuren Salböle für die Beisetzung Jesu mit. Solche Darstellungen von Joseph und Nikodemus sind weit verbreitet.

 

 


Der Bibeltext (nach Lukas 23)
Joseph ging zu Pilatus und bat ihn um den Leichnam Jesu. Dann nahm er ihn vom Kreuz ab.

 

 

Das Icon: Liebevolle Berührung

Vorsichtig nimmt Joseph von Arimathäa den toten Jesus vom Kreuz. Er neigt ihn hin zu Maria, die ihm umfasst und berührt, Wange an Wange, wie früher, als Jesus noch lebte. Nikodemus löst kniend die letzten Nägel von Jesu Füßen, daneben steht weinend Johannes, der Lieblingsjünger Jesu.

 

 

 

 

Gebet:

Jesus, du hast alle Menschen geliebt. Deine Liebe hilft uns in den schwersten Momenten, auch in der Trauer, auch im Tod. Hilf uns, Jesus, dass wir leben und lieben. Amen.