6. Der Heilige Leichnam Jesu wird ins Grab gelegt

Das Bild – im Einzelnen betrachtet:

Der Leichnam Jesu wird in ein Höhlengrab gebracht. Maria, Johannes, Joseph von Arimathäa und Nikodemus tragen ihn. Diese vier stehen stellvertretend für die anderen Freunde von Jesus, die bis zuletzt unter dem Kreuz ausgehalten hatten.

Unten sind die Salbgefäße zu sehen. Bei Begräbnissen reicher Menschen wurde ein Leichnam mit äußerst kostbaren Ölen und Salben einbalsamiert und dann in Leinen gewickelt, um den Verwesungsprozess zu verzögern.

 


Der Bibeltext (nach Lukas 23 und Johannes 19)

Zusammen mit wohlriechenden Salben umwickelten sie Jesus mit Leinenbinden. Sie legten ihn in eine Grabkammer, die in einen Felsen gehauen war, und in der noch niemand bestattet worden war.

 


Das Icon: Power off

 

Sie haben bis zuletzt ausgehalten. Sie haben die Leiche von Jesus mit duftendem Öl eingerieben und ihn dann in ein Leinentuch gewickelt. Sie blicken Jesus noch einmal an, um sich zu erinnern. Sie werden Jesus niemals wiedersehen, der Abschied ist endgültig, davon sind sie überzeugt. Zusammen tragen sie die Leiche in das Höhlengrab. Dann wird es verschlossen.

 

 

Gebet:

 

Jesus, du bist uns nah, wenn wir zusammen nach dir fragen, zusammen das Leid ertragen, zusammen Hoffnung haben. Dafür danken wir. Amen.